Skip to content

Schlagwort: h5p

What about #noLMS technology?

Vorsicht, Edunerd-Content! Tut mir leid, aber dieser Tweet von Anja Lorenz hat die Diskussion um Learn Management Systeme (LMS) mal wieder gut zusammengefasst und mich wieder mal zum Nachdenken gebracht:

ILIAS und Moodle sind beides LMS. Die große Kritik an ihnen ist meist, dass diese eine Vielzahl von (interaktiven) Funktionen bieten, aber eben meist nur für den Upload von PDF-Folien durch Lehrende genutzt werden. Die Gründe hierfür können vielfältig sein, aber LMS bleiben somit eben hauptsächlich PDF-Schleudern.

In diesem Beitrag versuche ich anhand der Entwicklung von #noSQL-Datenbanken, die als Alternative für die jahrzehntelang gebräuchliche SQL-Datenbanken populär wurden, eine erste Idee von #noLMS als Alternative für klassische LMS zu entwerfen.

Großer Wohnblock grau in grau mit vielen Fenster
Foto: Pixabay/CC0
Foto eines Gartenhäuschens mit bunten Blumen davor
Foto: Schueler-Design, CC0/Pixabay

Für die Freunde von Metaphern:

Derzeit sind LMS eher große Wohnblocksiedlungen, in denen alles meist grau und gleich aussieht. Ich finde, dass Kurs-Lernangebote an Hochschulen in Zukunft aber eher wie deutsche Kleingartensiedlungen sein sollten – es gibt zwar viele Vorschriften und eine Vereinsordnung, aber(!) man kann selber etwas anbauen und den Garten innerhalb dieser Rahmenbedingungen bunt und kreativ gestalten sowie auch experimentieren. Und man ist gerne dort.

Wie komme ich darauf? Jetzt wird es wirklich nerdy, sorry:

2 Comments

Keine Magie: Inhaltsverzeichnis automatisch in Word erstellen

Es scheint ein gut gehütetes Geheimnis unter wenigen Studierenden zu sein: In Word kann man das Inhaltsverzeichnis automatisch erstellen lassen. Es ist nicht nötig, selbst Seitenzahlen und Überschriften in das Inhaltsverzeichnis zu kopieren. Wie das geht? Seht ihr hier:

Interaktives Tutorial

Das interaktive Video wurde auf einem Mac OSX-Rechner mit Microsoft Office Word Version 2011 erstellt. Das Vorgehen auf Windows oder Linux ist ähnlich, die Menüpunkte können jedoch anders angeordnet sein.

Verwendete Musik: Something Elated von Broke for Free, lizenziert unter einer Creative Commons 3.0 Attribution US Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Artikel (Text und interaktive Inhalte) ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Der Name der Urheber soll bei einer Weiterverwendung wie folgt genannt werden: Matthias Andrasch für studieren.digital. Urheberrechtliche Angaben zu Grafiken, Videos oder anderen verwendeten Inhalten finden sich direkt bei den jeweiligen Inhalten. Beitragsbild: Foto 355/365 – 9/28/2011 von Gabriela Pinto, Lizenz: CC-BY 2.0.
Leave a Comment