Skip to content

Blockchain? Bitcoin? Kryptowährung? WTF?

Ich hatte das großartige Douglas Adams Zitat noch nicht im Blog, deswegen hole ich es jetzt nach (freie Übersetzung zitiert von Daniel Decker):

Ich hab mir ein paar Regeln ausgedacht, die beschreiben wie wir auf Technologie reagieren:

  1. Alles was es schon gab, als Du geboren wurdest, ist normal und gewöhnlich. Diese Dinge werden als natürlich wahrgenommen und halten die Welt am Laufen.
  2. Alles was zwischen Deinem 16ten und 36ten Lebensjahr erfunden wird ist neu, aufregend und revolutionär. Und vermutlich kannst Du in dem Bereich sogar Karriere machen.
  3. Alles was nach dem 36ten Lebensjahr erfunden wird ist gegen die natürliche Ordnung der Dinge.

Eigentlich müsste ich also die neue Blockchain-Technologie total spannend finden. Tue ich auch, allerdings ist diese – im Gegensatz zu Phänomenen wie Virtual Reality – eher sehr schwierig zu verstehen, was die Begeisterung für das Thema etwas abmildert. Sehr gut fand ich daher aber die BR-Radiosendung Zündfunk, die sich mit dem neuen Hype um die Blockchain-Technologie beschäftigt und dabei nicht nur das technische Prinzip erläutert, sondern offen darüber hinaus blickt. Keine Sorge, die Sendung ist für Einsteiger*innen in das Thema gedacht und bietet Einblicke in die Technologie sowie faszinierende Anwendungsbeispiele für den Vetrieb von Musik oder sogar der Organisation von staatlichen Aufgaben wie dem Ausstellen von Personalausweisen:

BR2-Zündfunk: Wie die Blockchain Technologie die Welt verändern will (Audio-Beitrag)

Was hat das mit Studieren zu tun? Im Hochschulkontext hatte Philipp Schmidt vom MIT Media Lab kürzlich ein Blockchain-Projekt vorgestellt, welches erlangte Zertifikate (sprich: eure Bachelor- oder Masterzeugnisse) sicher und transparent in einer Blockchain speichern soll:

Beitrag: Blockcerts — An Open Infrastructure for Academic Credentials on the Blockchain

Das Magazin Techcrunch hat außerdem eine Videoserie über die Kryptowährung Bitcoin und Blockchain allgemein produziert (steht noch auf meiner Watch-Liste):

One Comment

  1. Ein sehr informativer Artikel, zumal das Interesse in diesem Bereich ja doch immer weiter ansteigt. Das wird dem ein oder anderen ganz sicher eine große Hilfe sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*